[Rezension] Looking for Hope | Colleen Hoover




Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte - doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky ...




Autor: Colleen Hoover | Verlag: dtv | Genre: Roman | Seiten: 409
Neupreis: 9,95€ | Sprache: Deutsch | Originaltitel: Losing Hope
Erscheinungstermin: April 2015
ISBN: 978-3-423-71625-3



"Eigentlich müsste mein hämmernder Puls das Signal sein, mich sofort umzudrehen und zu gehen."

(Erster Satz)


Die Geschichte dieses Buches ist ja schon bekannt aus Teil eins dieser Reihe, "Hope forever".
Dort haben wir Sky auf ihrer Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit begleitet und haben mit ihr zusammen gelitten, als nach und nach ihre gesamte Welt zusammen brach, sie jedoch nie die Hoffnung verloren hat. 
In dieser Geschichte begleiten wir also Holder, Skys Freund, der auch im ersten Teil schon eine tragende Rolle gespielt hat. 
Aber trotz dessen, dass es die selbe Geschichte ist, wurde mir bei diesem Buch nie langweilig. 
Es gibt einige Dinge, über die wir im ersten Teil nichts erfahren haben, die in diesem Buch aber aufgeführt werden, sodass die gesamte Reihe einen komplett neuen Sinn bekommt und einige Fragen endlich geklärt werden.

Ich fand es total schön, das ganze aus Holders Sicht zu lesen, weil er genau wie Sky auch sein Päckchen zu tragen hat und trotzdem alles daran setzt, ihr zu helfen.
Vor allem war es so schön zu lesen, wie er über Sky gedacht hat und in welche Aspekte von ihr er sich alles verliebt hat. 
Was mir bei dem Buch ein bisschen gefehlt hat, war die Überraschung am Ende, als das Buch eine wirklich krasse Wendung nimmt. Aber das konnte man kaum anders lösen, da die Grundstory ja eben schon bekannt war. 
Wenn ich die beiden Bücher vergleichen müsste, dann würde ich das zweite hinter das erste stellen, denn der erste Teil hat mich einfach unglaublich mitgenommen. 
Der zweite war eben eine schöne Ergänzung, die zwar nicht weniger schlecht geschrieben war, dafür aber weniger Überraschungen parat hatte. 

Ich würde diesen Band trotzdem jedem empfehlen, der Bücher von Colleen Hoover liebt (und wer tut das nicht?)
Es war auf jeden Fall eine schöne Ergänzung zum ersten Teil und hat mich sehr gut unterhalten. 
Dennoch kann ich keine fünf Sterne geben, eben aus dem Grund, dass diese Geschichte mehr ein Beiwerk als ein eigenständiges Buch ist. 

Dennoch gebe ich gute vier Sterne für "Looking for Hope" und möchte euch diese Reihe noch einmal wärmstens ans Herz legen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen