[Rezension] Das Buch der Vampire - Bleicher Morgen | Colleen Gleason


Autor: Colleen Gleason
Verlag: Blanvalet
Genre: Fantasy, Historischer Roman
Seiten: 413
Neupreis: 9,95€
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Rest Falls Away 
Erscheinungstermin: Juni 2009
ISBN: 978-3-442-37270-6













Klappentext:
Heute ist ein ganz besonderer Tag für Lady Victoria Gardella Grantworth. Schließlich betritt sie nicht nur das Parkett der Londoner Gesellschaft, sondern rammt auch ihrem ersten Vampir einen Pflock ins schwarze Herz! Doch lässt sich Victorias Dasein als Vampirjägerin mit all ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen vereinbaren – und mit ihrer Liebe zu Philip, dem jungen Marquis?

Die Reihe um die junge Vampirjägerin Victoria Grantworth hat mich wirklich von der ersten Seite an gefesselt. 
Mir gefiel die Mischung sehr gut aus der pikfeinen Londoner Gesellschaft im 18. Jahrhundert und der heimlichen Vampirjagd in zwielichtigen Gassen in heruntergekommenen Vierteln der Stadt. 
Unsere Protagonistin Victoria ist ein sehr starker Charakter, die nicht nur an rauschenden Festen und potentiellen Heiratskandidaten interessiert ist, wie der Rest der gleichaltrigen Frauen. 
Ohne zu zögern nimmt sie ihr Schicksal als Jägerin an, wie es in ihrer Familie üblich ist und gelang auf diesem Weg an einige Freiheiten, die sich andere Damen zu dieser Zeit nur erträumen könnten. Trotzdem bleibt sie immer ganz die gut erzogene Lady, die allerdings niemanden an ihrer Seite braucht, um sich zu verteidigen. 
Dennoch lässt der junge Marquis von Rockley ihr Herz höher schlagen und entgegen aller Warnungen, dass es ihr nur schwer möglich sein wird, eine Ehe neben der heimlichen Jagd zu führen, verliebt sie sich in ihn. Dass dies allerdings auch eine Reihe von Schwierigkeiten bringt, muss Victoria viel zu früh auf die harte Tour lernen. 

Ich habe das Buch wirklich sehr gerne gelesen, denn die ganze Stimmung ist eine sehr dicht und atmosphärisch und die Mischung aus Prinzessinentraum und eiskalter Killerin ist für mich perfekt getroffen. 
Ich mochte nicht nur Victoria als Protagonistin, sondern fand auch die Nebencharaktere durchaus interessant, auch wenn ich mir nicht sicher bin, wem von ihnen man trauen kann und wem nicht. Aber genau das macht ja den Reiz aus und ich bin schon sehr gespannt zu erfahren, wie es weitergeht. 

Ich gebe dem ersten Teil dieser Reihe vier von fünf Sternen, da ich wirklich Spaß hatte, es zu lesen und meine Erwartungen bei weitem übertroffen wurden. 
Die nächsten Bände werden nicht lange warten müssen, bis sie gelesen werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen